Select country and language for country-specific content.
United States United States
United States United States
Select country
english
deutsch
english
русский
中文
 

Netzwerkkabel (Optisch / LWL)

Optische Netzwerkkabel auf Lichtwellenleiterbasis (LWL) - für den Einsatz im professionellen Segment bzw. Unternehmensnetzwerken.
Sie möchten mehr über optische Netzwerkkabel wissen? Im Kaufberater erfahren Sie, worauf Sie bei der Auswahl eines optischen Netzwerkkkabels achten sollten.

Leider haben wir kein passendes Suchergebnis gefunden.

Überprüfen Sie bitte Ihre Suchanfrage und versuchen Sie es erneut.

 

Online Kaufberater optische Netzwerkkabel

 

1. Was sind die Vorteile optischer Netzwerkkabel?

Optische Netzwerkkabel

Bei optischen Verbindungen kommen sogenannte Lichtwellenleiter, kurz: LWL zum Einsatz. Diese bestehen entweder aus Glas oder aus Kunststoff. Beide Versionen haben gegenüber Kupferkabeln einige Vorteile. Sie sind unanfällig gegenüber Störeinflüssen und können zusammen mit Starkstromleitungen in einem Kabelkanal liegen. Sie nehmen bei Stromschwankungen keinen Schaden, auch nicht bei einem Blitzeinschlag. Optische Kabel gelten als schwerer abzuhören und generieren eine sehr geringe Fehlerquote bei der Datenübertragung. Darüber hinaus sind die Kabel dünn, flexibel und robust.

2. Netzwerkkabel mit Glasfaser und Kunststofffasern

 

Kunststofffasern sind günstiger als Glasfaser. Manchmal tragen Kunststofffaser auch die Bezeichnung „POF“. Das steht für optische Polymerfasern, meint aber denselben Typ. Optische Netzwerkkabel aus Kunststofffasern haben jedoch eine etwas geringere Qualität als Glasfaserkabel. Ihre Dämpfung ist höher und die erzielbaren Kabellängen damit kürzer. Der Dämpfungsverlust optischer Kabel unterscheidet sich prinzipiell vom Dämpfungsverlust elektrischer Kabel. Hier verursacht keine Strahlung die Störung. Bei optischen Kabeln dämpfen Kontakte, Anschlüsse und auch Beschädigungen das Signal.

Daneben existieren Kabel, die aus Kunststoff- und Glasfasern gefertigt sind. Ihnen sagt man ein besonders gutes Preis/Leistungsverhältnis nach. Sie überrücken größere Distanzen und sind relativ günstig herzustellen.

3. Was sind die Nachteile optischer Netzwerkkabel?

 

Da Lichtwellenleiter nicht kompatibel zu Standard-Netzwerkhardware sind, benötigen Sie entweder spezielle Netzwerkkarten oder Konverter, respektive Switches, die zwischen Kupferkabeln und optischen Leitungen vermitteln. Diese sind sowohl auf Empfänger- als auch auf Absenderseite nötig. Auch wenn die Kabel robust sind, dürfen Sie diese nicht extrem biegen oder knicken. Das beschädigt sie oder verschlechtert zumindest den Datentransport. Nicht möglich ist, Netzwerkgeräte über optische Kabel mit Strom zu versorgen (Power over Ethernet). Das klappt nur per Kupferleitungen. Bei einfachen Lösungen für zuhause ist darüber hinaus die maximale Datentransferleistung auf 100 Mbit/s (100BaseFX) begrenzt. Professionelle Lösungen erreichen demgegenüber Gigabit-Übertragungsraten.

4. Welche Stecker gibt es für optische Netzwerkkabel?

 

Auch die Stecker unterscheiden sich. Es gibt verschiedene Versionen, wobei die gängigsten die Kürzel „ST“, „SC“ und „LC“ tragen. ST-Stecker (engl. straight tip) ist der älteste Typ. Auf ihn treffen Sie vor allem bei älteren, vorhandenen Installationen. Sein Leiterkontakt ist dicker als bei den beiden anderen. SC-Stecker (engl. subscriber connector) sind die Nachfolger und heute üblich bei optischen Netzwerkkabeln. Der jüngste Kontakt, der LC-Stecker (engl. local connector), ist der Nachfolger der SC-Variante. Er ist dünner und schmaler und etwa nur halb so groß.

5. Was ist der Unterschied zwischen monomode und multimode?

 

Bei optischen Netzwerkkabeln treffen Sie auf unterschiedliche Versionen. Die einen verwenden nur eine Faser zum Übertragen des Lichts. Sie erkennen diese Version an der Bezeichnung monomode oder singlemode. Die Kabel sind sehr dünn, besitzen sehr geringen Dämpfungsverlust, erlauben hohe Datenübertragungsraten und eignen sich zum Überbrücken großer Distanzen. Der zweite Typ sind sogenannte Multimode-Kabel. Diese sind aus vielen dünnen Fasern aufgebaut uns etwas dicker. Sie eignen sich vor allem für kürzere und mittlere Distanzen.

6. Kabeltakt und Kabellänge

 

Das Licht lässt sich durch Multimode-Fasern mit einem Impuls von 100 Megahertz oder einem Gigahertz übertragen, während Singlemodekabel mit bis zu 10 Gigahertz arbeiten können. Die Takt-Angaben beziehen sich jeweils auf einen Kilometer Kabellänge. Verdoppelt sich die Entfernung, halbiert sich der Takt usw. Andersherum ist eine Verdopplung des Taktes bei nur 500 Meter Kabellänge möglich.

7. Unterschiedliche Lichtquellen

 

Bei optischen Netzwerken unterscheidet man weiterhin die Lichtquelle. Entweder kommen LEDs oder Laserdioden zum Einsatz. LEDs geben Licht in alle Richtungen ab. Folge: Das Licht gelangt ungerichtet in die Fasern und reflektiert häufig an deren Kanten. Dadurch verlängert sich der Weg insgesamt. Folglich sind die verschiedenen Lichtstrahlen unterschiedlich lange unterwegs, was zu einer leichten Verzerrung des Signals führt. Diesen Vorgang nennt man Dispersion.

Wir sind telefonisch für Sie da 06031/7910-0

Mo-Fr 8 – 19 Uhr · Sa 9 – 14 Uhr

Kaufen Sie beim Testsieger Testsieger
Unsere Zahlungsarten

sowie Nachnahme und weitere

Unsere Versandarten
Newsletter
Gurschein 5 Euro

Alle Preisangaben sind inkl. MwSt., zzgl. Porto soweit nicht anders angegeben und gelten nur für Lieferungen nach Deutschland
   Unvorhersehbare Lieferengpässe bei Herstellern oder Distributoren, Preisänderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten.

Unsere Cookies – Ihre Vorteile
Wir möchten Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis ermöglichen, dafür verwenden wir u.a. Cookies. Dazu zählen für den Betrieb der Webseite notwendige Standard-Cookies, sowie Komfort-Cookies für eine verbesserte personalisierte Nutzung und Benefit-Cookies, um Ihnen über den Besuch unserer Webseite hinaus personalisierte Angebote präsentieren zu können. Für die Komfort-Cookies und Benefit-Cookies benötigen wir Ihre Einwilligung. Indem Sie die jeweiligen Kästchen anklicken, stimmen Sie (jederzeit widerruflich) dieser Datenverarbeitung zu. In unserer Datenschutzerklärung können Sie Ihre Einstellungen ändern oder die Datenverarbeitung ablehnen.

Details anzeigen