Select country and language for country-specific content.
United States United States
United States United States
Select country
english
deutsch
english
русский
中文
 

Epilierer

Epilierer finden Sie bei uns im Online-Shop in großer Auswahl zum günstigen Preis - Suchen Sie sich ganz bequem den Epilierer aus, der zu Ihnen passt.

Leider haben wir kein passendes Suchergebnis gefunden.

Überprüfen Sie bitte Ihre Suchanfrage und versuchen Sie es erneut.

 

Kaufberatung Epilierer

 

1. Schluss mit Rasieren

Kaufberatung Epilierer

Ein Epilierer verspricht langanhaltend eine glatte Haut, indem er Haare und Härchen mitsamt den Haarwurzeln entfernt. Einmal durchgeführt, haben Sie wochenlang Ruhe, bis wieder Haare nachwachsen. Somit ersparen Sie sich das mühselige und zeitaufwändige, regelmäßige Rasieren von Armen, Beinen, Achselhöhlen, Bikinizone und anderen Körperteilen.

Die auf dem Markt angebotenen Epilierer unterscheiden sich allerdings teilweise recht deutlich, nicht nur im Preis, sondern auch in der Art der Anwendung sowie der Zusatzausstattung. Da ist es gut zu wissen, worauf Sie beim Kauf eines Epilierers besonders achten sollten und worin sich die Geräte unterscheiden.

Dieser Ratgeber soll Ihnen dabei helfen, den für Sie am besten geeigneten Epilierer zu finden. (pr)

 

2. Die Anzahl der Pinzetten

Ein Epilierer zupft alle Haare mit Pinzetten heraus, ganz so wie Sie es selber machen würden. Statt nur mit einer, wie beim manuellen Entfernen der Haare, arbeitet ein Epilierer jedoch mit deutlich mehr Pinzetten, die gleichzeitig mehr Haare plus Haarwurzeln herausziehen können und natürlich deutlich schneller.

Je mehr Pinzetten ein Epilierer besitzt, desto größer ist die Fläche, die er auf einen Schlag von Haaren befreien kann; umso schneller sind Sie mit der Enthaarung fertig. Allerdings: Mehr Pinzetten machen den Epilierer breiter und damit schwerer in den Zonen einsetzbar, wo ein schmaler Epilierkopf besser geeignet wäre. Gleichzeitig ziept es stärker, wenn viele Pinzetten gleichzeitig aktiv sind.

Es gibt spezielle Epilierer, respektive aufsetzbare Köpfe für Standardepilierer, die für den Einsatz im Gesicht optimiert sind. Hier ist der Kopf kleiner und die Anzahl der Pinzetten geringer, damit Sie alle Bereiche gut damit erreichen können. Gut zu wissen: Reine Gesichtsepilierer arbeiten oftmals sanfter als Modelle, die Sie auch für andere Körperteile einsetzen können.


Tipp: Kann ein Epilierer mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten arbeiten, können Sie mit einer langsamen Einstellung die Schmerzen reduzieren. Ein Schnelldurchgang ist aber oftmals gründlicher.

3. Nass, trocken oder beides

Klassische Epilierer arbeiten ausschließlich trocken. Diese können Sie somit nicht mit unter die Dusche oder in die Badewanne nehmen. Oftmals sind diese günstiger als akkubetriebene, wasserdichte Epilierer. Diesem Nachteil steht der Vorteil gegenüber, dass epilieren unter der Dusche oder in der Badewanne weniger kräftiges Ziepen verursachen soll.

Da die Haut unter warmem Wasser weicher wird, sollen sich Haare mit wasserfesten Epilierern zudem gründlicher entfernen lassen als dies mit Trockenepilierern möglich ist. Diese Aussage lässt sich aber nicht guten Gewissens verallgemeinern, da auch Trockenepilierer einen hervorragenden Job machen können. Im Zweifelsfall kann es für die Kaufentscheidung hilfreich sein, nach entsprechenden Testergebnissen und Erfahrungsberichten Ausschau zu halten.

4. Akku, Steckdose oder beides

Wollen Sie den Epilierer überall betreiben können und nicht nur in der Nähe einer Steckdose? Dann wählen Sie ein Modell mit Akkubetrieb. Wichtig hierfür ist die Zeit, die der Akku durchhält, bis er wieder aufgeladen werden muss. Ist die zu kurz bemessen, müssen Sie eine Pause einlegen. Die kann jedoch entfallen, wenn der Epilierer sich zusätzlich auch per Netzkabel betreiben lässt, selbst während er den Akku lädt.

Epilierer, die ohne Akku arbeiten, sind oftmals günstiger. Hier entgehen Sie auch dem Problem, dass die Leistung mitunter nicht konstant gleichbleibend ist. Bei einem akkubetriebenen Epilierer kann es sein, dass er langsamer und weniger effektiv arbeitet, wenn der vorhandene Strom zuneige geht und/oder der Akku älter wird. Ein mit der Steckdose verbundener Epilierer gibt immer volle Leistung.


Tipp: Entscheiden Sie sich für einen Epilierer mit Akkubetrieb, achten Sie auch darauf, dass die Ladezeit möglichst kurz ist, um das Gerät gegebenenfalls schnell wieder kabellos verwenden zu können.

5. Extras und Mehrwert

Auch wenn viele Epilierer ein feminines Design haben, können auch Männer diese in der Regel problemlos benutzen. Manche Versionen haben zudem einen Rasieraufsatz und/oder einen Haartrimmer, um etwa einen Bart zu stutzen.

Luxusversionen haben auch einen Massageaufsatz, eine Peeling-Bürste, eine Hornhautfeile, einen speziellen Epillieraufsatz für feine Gesichtshärchen oder auch einen speziellen Trimmer für die Bikinizone.

Eine Massagefunktion ist für alle interessant, die sehr schmerzempfindlich sind. Denn Epilieren bei gleichzeitiger Massage kann das unangenehme Ziepen reduzieren helfen.

Schön ist eine in den Epilierer integrierte Beleuchtung. Diese hilft, beim Epilieren, den entsprechenden Bereich genau zu inspizieren. So fallen nicht oder nur teilweise gezupfte Haare besser auf, besonders wenn Sie bei Schummerlicht epilieren.


Tipp: Eine Reinigungsbürste sollte allen Epilierern beiliegen. Achten Sie dennoch darauf, dass der Hersteller hier nicht spart. Zudem sollte der Kopf zur besseren Reinigung abnehmbar und wasserfest sein.

Wir sind telefonisch für Sie da 06031/7910-0

Mo-Fr 8 – 19 Uhr · Sa 9 – 14 Uhr

Kaufen Sie beim Testsieger Testsieger
Unsere Zahlungsarten

sowie Nachnahme und weitere

Unsere Versandarten
Newsletter
Gurschein 5 Euro

Alle Preisangaben sind inkl. MwSt., zzgl. Porto soweit nicht anders angegeben und gelten nur für Lieferungen nach Deutschland
   Unvorhersehbare Lieferengpässe bei Herstellern oder Distributoren, Preisänderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten.